Pro Aidants schliesst eine Lücke in der Langzeitpflege und Betreuung zu Hause.

hand

venn

Der gemeinnützige Verein schafft erstmals einen unabhängigen organisatorischen Rahmen, in dem sich Betreuende und Anbieter koordinieren.


members-spitex
members-prosenectute-stgallen-2
roteskreuz@2x

Partnerschaftlich werden neue Ansätze für eine integrierte Versorgung erprobt. Oberstes Ziel ist es, allen Involvierten auch am Ende des Lebens eine gute Qualität der Betreuung zu erhalten.


apple-touch-icon-370x320
people@2x
care-plan@2x
requests@2x
notes

Eine App ermöglicht Angehörigen die Organisation von Betreuung und Pflege auch aus der Distanz.

Zur We+Care App

cycle copy

Durch Digitalisierung der Angebote, können wir Schritt für Schritt aufzeigen, was zu tun ist. Menschen, die unversehens Betreuungsperson werden, können sich so ganz auf ihre eigentlichen Aufgaben konzentrieren. Und müssen sich selbst nicht auch noch durch den Dschungel der Hilfsmöglichkeiten und Ansprüche auf Gutschriften kämpfen.


knowledge-500x320

Unser Anspruch ist eine soziale Innovation zu schaffen, die eine Pflegeabsicherung in einer alternden Gesellschaft bietet. Diese aktiviert das soziale Kapital und soll dereinst so selbstverständlich werden, wie die AHV.


Für die informell Betreuenden ist die Nutzung kostenlos. Leistungserbringer widmen 1/1000 ihres jährlichen Umsatzes der angeschlossenen Dienste zum Betrieb der sozialen Infrastruktur: das «Care-Promille»

infrastructure@2x-720x531

Pilotprojekt

Fahrplan

2019

Gestaltung

Demoversion
Betriebsmodell
Vereinsgründung

2020

Aufbau

Steuerungssystem
Betriebsgesellschaft
Plattformentwicklung

2021

Testbetrieb

Betreuende
Technikpartner
Leistungserbringer

 

2022

Evaluation

Datenethik
Anbieterkoordination
Versorgungsforschung

2023

Regelbetrieb

Etablierung
s
oziale Infrastruktur
im Versorgungssystem


Unterstützung

eu-aal-innosuisse-swisslos

Teilfinanziert durch das Förderprogramm AAL - Active Assisted Living Programm der EU, Innosuisse - Agentur für Innovationsförderung der Schweizerischen Eidgenossenschaft und dem Swisslos-Fonds des Kantons Aargau.


Kennen lernen

 Die Zukunft eines koordinierten Sozial- und Gesundheitssystems mitgestalten.

Zum Workshop